Wir sind für Sie da!
Frank Jörg Schäker Fachanwalt für Medizinrecht Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht in Leipzig

Unbestimmte Nutzung der Instandhaltungsrücklage zum Ausgleich mangelnder Liquidität unzulässig

Es ist weit verbreitet, dass zur Deckung von Liquiditätsschwierigkeiten einer WEG die Instandhaltungsrücklage benutzt wird. Dem Verwalter wird nicht selten durch Beschluss Zugriff auf die Instandhaltungsrücklage gewährt. Dies ist prinzipiell auch durch Beschluss der WEG gedeckt. Allerdings darf die Möglichkeit des Zugriffs nicht unbestimmt sein. (mehr …)

WEG-Verwaltern können gem. § 49 Abs. 2 WEG die Prozesskosten eines Streits zwischen einem Wohnungseigentümer und den übrigen Eigentümern der WEG auferlegt werden, auch wenn sie nicht selbst Parteien des Rechtsstreits sind. Von dieser Möglichkeit machen Gerichte nun vermehrt Gebrauch. Das LG Hamburg (Az.: 318 T 10/16) musste sich in einer Berufung mit der Frage auseinandersetzen, wann eine solche Kostenauferlegung angemessen ist. (mehr …)